Di., 10. März | Hannover, FORA Hotel

Psychische Gefährdungsbeurteilung - Workshop

Die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz sind hochrelevant und führen häufig zu Ausfallzeiten. Prävention und das Erkennen von psychischen Belastungen über betriebliche und persönliche Maßnahmen sind das Ziel der psychischen Gefährdungsbeurteilung.
Anmeldung abgeschlossen
Psychische Gefährdungsbeurteilung - Workshop

Zeit & Ort

10. März 2020, 09:00 – 15:30
Hannover, FORA Hotel , Großer Kolonnenweg 19, 30163 Hannover, Deutschland

Über die Veranstaltung

Die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz sind hochrelevant und führen häufig zu Ausfallzeiten. Prävention und das Erkennen von psychischen Belastungen über betriebliche und persönliche Maßnahmen sind das Ziel der psychischen Gefährdungsbeurteilung. Dies ist einerseits gesetzliche Pflicht und bietet Unternehmen andererseits aber auch ein interessantes Instrument, um innerbetriebliche Prozesse und das Betriebsklima zu hinterfragen. Durch geeignete Maßnahmenableitung können Qualitätsstandards im Hinblick auf psychische Gesundheit im Unternehmen verbessert werden. Das Belastungs-Beanspruchungsmodell, Informationen zu Krankheitsbildern und psychischen Auffälligkeiten sowie die Methodik für die psychische Gefährdungsbeurteilung werden mit Beispielen und Hintergrundinformationen anschaulich und kreativ erläutert. 

 

Zielgruppe: Das Intensiv-Seminar richtet sich an Menschen in Unternehmen, die eine psychische Gefährdungsbeurteilung umsetzten und hierfür Hintergrundinformationen, Inspiration und Methoden kennen lernen möchten. Dies können z.B. Führungskräfte, Personalverantwortliche, Gesundheitsbeauftragte und Betriebsräte sein. 

Diese Veranstaltung teilen